top of page

Vermittlung von Werten

 

 

Die Vermittlung von Werten sehen wir als Voraussetzung, um sich auf das schulische Miteinander  einzulassen.

Dies erreichen wir durch:

 

Respektvolles Miteinander

Respektvolles Miteinander zwischen Kindern, Eltern und Schulteam der GHS stellt für uns die Basis unserer Arbeit dar.

Im Schriftlichen Versprechen (PDF) kommt dies zum Ausdruck. Das Schriftliche Versprechen ist eine gemeinsam entwickelte schriftliche Vereinbarung zwischen Kindern, Eltern und Lehrkräften. Es zeigt auf, dass alle Genannten ihren Beitrag leisten zu einem friedvollen, lehrreichen und glücklichen Schulleben.

 

Demokratische Strukturen

Demokratische Strukturen sind uns wichtig. Wir unterstützen die Kinder dabei,

ihre Persönlichkeit zu entwickeln.

Verantwortung für sich selbst, das Miteinander, das Schulgebäude und die Umwelt zu übernehmen.

ihre Kritik- und Reflexionsfähigkeit auszubauen.

 

Konkrete Angebote dazu sind:

Klassenrat

Regelmäßig werden in den Klassen positiv sowie negativ erlebte Situationen und weitere Themen unter den Schüler/-innen erörtert und Probleme gemeinsam gelöst.

 

Schülervertretung

In regelmäßigen Abständen treff en sich die Klassensprecher/-innen mit der Schulleitung und der Sozialpädagogin im Lehrerzimmer, um anstehende Veränderungen oder schulische Anliegen von Schüler/-innen oder Pädagogen/-innen zu besprechen.

Begleitete Pause

Einige Schüler/-innen werden von ihren Integrationshelfern/-innen in die Hofpause begleitet. Bei Bedarf werden auch weitere Schüler/-innen von Pädagogen begleitet.

Denkpause

Gefährdet ein Kind sich selbst oder andere, geht es in die Denkpause (Klassen - raum mit Aufsicht), um mündlich oder schriftlich über ein zukünftig angemesseneres Verhalten nachzudenken.

 

Soziale Gruppenarbeit

Schüler/-innen, die sozial-emotional viel Unterstützung benötigen, erhalten diese in einer kleinen Gruppe unter professioneller Anleitung eines Pädagogen / einer Pädagogin.

 

Verhaltenstraining

In den ersten und zweiten Schuljahren findet regelmäßig ein Verhaltenstraining innerhalb der Klasse statt, um soziale Kompetenzen der Kinder zu stärken.

 

Schulregeln

In jeder Klasse gibt es vier Basis-Regeln:

• Ich verhalte mich freundlich.

• Ich melde mich und warte, bis ich dran bin.

• Beim Klatschzeichen ist mein Mund zu, ich klatsche mit und schaue zum Lehrer /zur Lehrerin.

• Ich beachte die Stopp-Regel. Gegebenenfalls werden diese durch weitere Klassenregeln ergänzt.

 

Pausenregeln

• Ich bin freundlich zu anderen.

• Ich beachte die Stopp-Regel.

• Ich bleibe auf dem Schulhof.

• Ich nutze die Toilette nur für die eigentlichen Zwecke.

Klassendienste

In den Klassen gibt es wechselnde Dienste, wie Austeilen von Materialien, Kakao verteilen, Blumen gießen etc., die von den Kindern übernommen werden.

Patenklasse

Jede Klasse hat eine Patenklasse, ältere kümmern sich um jüngere Kinder und Klasse und Patenklasse machen zusammen Aktionen und/oder Ausflüge.

bottom of page